Ressourcenschonende Bewirtschaftung und verantwortungsbewusste Beschaffung

Die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien bei der Ausstattung und Bewirtschaftung der Einrichtung zählt zur Gestaltung der Kita als Lernort nachhaltiger Entwicklung. Denn die Kita hat auch in dieser Hinsicht eine Vorbildfunktion.

Im Sinne von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung sollten Kinder an Entscheidungsprozessen beteiligt werden. So kann die Erkenntnis eines Projekts zum Thema Wasser sein, dass es am klimaschonendsten, ökonomisch sinnvollsten und gesündesten ist, Wasser aus der Leitung zu trinken. An dieser Stelle gilt es, gemeinsam mit den Kindern zu prüfen, ob die Beschaffung von Trinkwasser umgestellt werden kann.

Auf der folgenden Seite finden Sie Hinweise und Beispiele zur ressourcenschonenden Bewirtschaftung und verantwortungsbewussten Beschaffung in der Kita. Um Ihre Erfolge nicht aus den Augen zu verlieren und Entwicklungspotenziale zu erkennen, bietet die Gelsenkirchener Agenda21-Gruppe eine für Kitas konzipierte Checkliste zur nachhaltigen Bewirtschaftung und Beschaffung als kostenlosen Download an. Dabei handelt es sich aktuell um einen Entwurf, der kontinuierlich weiterentwickelt wird.